MENU

Warmwasser

Warmwasser-Bereitung

Warmwasser-Bereitung mit dem Heizsystem:

Im Winter meist die günstigste Möglichkeit (außer bei Heizungswärmepumpen). Im Sommer nicht zu empfehlen, da nur für das Warmwasser die Heizung in Betrieb genommen werden muss. Dies hat sehr schlechte Wirkungsgrade zur Folge, und damit hohen Energieverbrauch und hohe Kosten.

Solaranlage:

Im Sommer die beste Möglichkeit, im Winter zu wenig Ertrag.

Warmwasserwärmepumpe:

Bei der Anschaffung nicht viel billiger als eine Solaranlage, im Gegensatz zu dieser müssen aber Betriebskosten gezahlt werden. Der Stromtarif dafür ist recht günstig, die Arbeitszahl ist nicht so gut wie bei Heizungswärmepumpen.

Nachtstromboiler:

Sehr günstig in der Anschaffung, im Betrieb allerdings recht teuer. Der Speicher muss mindestens einen Tagesbedarf fassen können, also ca. 50 Liter pro Person. Hochwertige Speicher vermischen das zulaufende Kaltwasser weniger bei Warmwasserentnahme (Schichtung bleibt erhalten). Nicht empfehlenswert sind Tagstromboiler (sehr hohe Warmwasserkosten). Da das Wasser ständig nacherwärmt wird, können kleinere Speicher eingesetzt werden.

Stromdurchlauferhitzer:

Hohe Anschlussleistungen erforderlich, teuer im Betrieb und wirklich nur für ganz geringe Wassermengen empfehlenswert. Vorteil: Wenig Platzbedarf. (Quelle: Energiesparhaus)

weiter