MENU

Heizungen

Heizsysteme im Überblick

Holz - die Vorteile der Biomasse

  • bringt Arbeitsplätze für die heimische Wirtschaft und ist eine heimische Energiequelle
  • ist CO2-neutral und krisensicher verfügbar und verursacht keine ökologischen Katastrophen
  • braucht keine langen Transportwege und Umformungen und entspricht dem Prinzip der Nachhaltigkeit
  • ist als gespeicherte Sonnenenergie ganzjährig verfügbar

Stückholz

Hoher Wirkungsgrad, günstiger Anschaffungspreis, geringer Platzbedarf und geringer täglicher Bedienungsaufwand kennzeichnen den modernen Stückholzgebläsekessel. Moderne Stückholzkessel können auch mit Pellets beheizt werden. Durch die gute Teillastregelung ist eine Brenndauer von 8-12 Stunden je Brennstoffüllung möglich. Um in der Übergangszeit und auch im Sommer einen guten emmissionsarmen Betrieb zu gewährleisten ist in jedem Falle die Installation eines Pufferspeichers zu empfehlen (min.1000 Liter). Der Brennstofflagerraumbedarf für ein 12 kW Einfamilienhaus bei Hartholz beträgt 12 Raummeter.

Hackschnitzel Heizung

Automatische Wärmeversorgung mit heimischer erneuerbarer Energie ist keine Utopie mehr. Ab 10 KW aufwärts stehen heute diese Hackgutfeuerungen auch für Ein- und Mehrfamilienwohnhäuser zur Verfügung. Bis vor kurzem war es noch notwendig zu jedem Haus mit einem Traktoranhänger direkt bis zur Hausmauer durch den Garten zu fahren, um das Hackgut in den Hackgutbunker neben dem Heizraum abzukippen. Heute ist es mit Gebläse-Anhängerwagen möglich, von der Straße aus mit einer bis zu 20 Meter langen flexiblen Schlauchleitung das Qualitätshackgut direkt in den Hackschnitzellagerraum zu blasen.

Über eine Retourluftleitung wird die Luft wieder zum Anhänger zurücktransportiert. Damit ist eine staubfreie Befüllung des Hackschnitzelbunkers neben dem Heizraum möglich. Der Zustellkomfort ist wie bei der Ölheizung gegeben. Im Brennstofflagerraum von etwa 18-20 m³ hat die Hälfte des Jahresbedarfes für ein mittleres Einfamilienhaus Platz. Qualitätshackgut wird auch während des Winters von spezialisierten Brennstofflieferanten und Waldbauern in der Region geliefert.

Leistungsstarke Pelletsheizung

Brennstoff Holz wächst ständig in großen Mengen nach und verbrennt zudem auch CO² neutral. Bei Installationen Fankhauser arbeitet man mit Holz-Heizsystemen der neuesten Generation. So eignet sich beispielsweise ein Pelletskessel mit einer Leistung von 3 bis 9,9 kW ideal für das Beheizen von Niedrigenergiehäusern mit Fußboden- oder Wandheizungen.

Einzigartige Verbrennungstechnologien, gepaart mit dem eleganten, dynamischen Design des Pelletskessel und der erfahrungsgemäß hohen Kompetenz von Installationen Fankhauser ergibt ein rundum gelungenes Heizsystem für Neu- und Umbau. Nicht nur die vielen Vorteile des Pelletskessel (z.B. maximaler Kesselwirkungsgrad und dadurch große Kostenersparnis, lange Lebensdauer durch Korrosionsschutz, automatische Reinigung, minimierte Wartungsarbeiten, optimale Verbrennungsregelung...) überzeugen von der Leistungsstärke sondern auch der einfache Weg der Pellets in den Lagerrraum. Denn die Pellets-Tankfahrzeuge pumpen die Pellets staubfrei und ohne Geruchsbelästigung in den Lagerraum.

Fernwärme durch Biomasse Heizzentralen

Durch eine vollautomatische Wärmeversorgung über eine Biomasseheizzentrale erspart man sich neben dem Heizraum auch den Brennstofflagerraum. Die Brennstoffmanipulation entfällt ebenso wie der Zentralheizungskamin. Die korrekte Abrechnung der tatsächlich bezogenen Wärme erfolgt über einen geeichten Wärmezähler. Durch den Einsatz heimischer nachwachsender Energieträger ist eine sichere Brennstoffversorgung für Wohnungen, Schulen, öffentliche Gebäude und Gewerbebetriebe gewährleistet.

Die Ortswärme Fügen ist ein neuer ökologisch beispielhafter Wärmeanbieter in Fügen. www.ortswaerme.at

JA zu Solar!

Intensive Sonneneinstrahlung und meist nebelfreie Lagen machen Tirol zu einer besonders günstigen Solar-Region. „Sonnenenergie steht in unserem Land sowohl für Warmwasser als auch zur Unterstützung der Raumheizung in überreichem Maß zur Verfügung.", ist sich Installateur Bernhard Fankhauser sicher.

Sonnenenergie steht unbegrenzt zur Verfügung und macht uns von fremden Energiemärkten unabhängig. Die Energie aus der Sonne ist kostenlos. Die Wartungskosten für Solaranlagen sind äußerst gering. Durch die Einmalinvestition sind im Gegensatz zu den steigenden Energiepreisen die Kosten gut kalkulierbar. Solaranlagen sind ein Beitrag zur Verbesserung der Luftsituation in Tirol, den Sonnenenergie verursacht keine Schadstoffbelastung. Die Nutzung von Sonnenenergie ist im Altbau genauso wie im Neubau möglich. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit vier Personen sind etwa 8 bis 12m² Kollektorfläche und 500 bis 800 Liter Warmwasserspeicher zu veranschlagen. Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Einsatz zur Raumheizung ist ein sehr gut gedämmtes Haus. Die Solaranlage unterstützt dabei das Hauptheizungssystem.

Ölheizung Modernisierung: der Austausch zahlt sich aus!

Wer schon lange eine Ölheizung betreibt, kennt ihre Vorteile. Mit deutlicher Einsparung an Brennstoff reduzieren sich auch die Kosten und die Schadstoffemissionen. Die Öl-Brennwerttechnik macht sich hier buchstäblich bezahlt. Die einzelnen Bundesländer stellen dazu in unterschiedlicher Weise Förderungen bereit, sodass der Schritt von einer älteren zu einer modernen Ölheizung besonders leicht fällt.

Warum auf eine Ölheizung setzen?

Steht die Heizungsmodernisierung an, so sprechen gute Gründe dafür, wieder auf die Ölheizung zu vertrauen:

  • Eine moderne Ölheizung weist im Langzeitvergleich die geringsten laufenden Brennstoffkosten unter den gängigen Heizsystemen auf.
  • In ökologischer Hinsicht ist die moderne Ölheizung ebenfalls eine Revolution und verbindet die generellen Vorteile der Ölheizung mit einer absolut konkurrenzfähigen Emissionsbilanz.
  • Die Modernisierung von alten Anlagen kann bis zu 40% Energieeinsparung bringen. Allein der Brennertausch verringert die Heizkosten.
  • Die Ölheizung als individuelles Heizsystem bietet Vorteile in Punkten wie Versorgungssicherheit, Unabhängigkeit und freie Lieferantenwahl.

TIPP: Kombination einer modernen Ölheizung mit Solarenergie
TIPP: Kombination einer modernen Ölheizung mit Solarenergie Mit Solarenergie können Sie gut 60% Ihres jährlichen Energiebedarfs für warmes Wasser abdecken. Im Sommer kann Solarenergie die Warmwasserversorgung sogar komplett übernehmen.

Wärmepumpe

Wärmepumpen sind die bevorzugte Wahl, wenn es darum geht, Heizkosten zu sparen und die Umwelt zu schonen. Denn die Energie, die eine Wärmepumpe nutzt, stellt die Umwelt unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung. Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen. Eine Wärmepumpe macht unabhängig von fossilen Brennstoffen und trägt aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.

Gas - die saubere Energie für Heizung und Haushalt

Der moderne Energieträger Erdgas ist ein Naturprodukt und zeichnet sich durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und seine besondere Umweltfreundlichkeit aus. Erdgas ist sowohl im privaten und kommunalen Bereich als auch für Gewerbe- und Industriebetriebe ein sicherer Brennstoff. Über ein weitverzweigtes Versorgungsnetz kommt Erdgas direkt ins Haus und ist jederzeit verfügbar.

Erdgas Versorgung

Das Versorgungsnetz von Erdgas ist im Inntal weitgehend ausgebaut. Im Zillertal reicht die Gasleitung bereits bis nach Tux.

Wärmeversorgung mit Erdgas

Im Haushalt wird Erdgas zum Heizen, zur Warmwasserbereitung und zum Kochen verwendet. Für jeden Haus- und Wohnungstyp stehen modernste Erdgasgeräte für jeden Einsatzbereich zur Auswahl. Für Heizung und Warmwasserbereitung in Wohnungen, Ein- und Zweifamilienhäusern gelangen Gasheizthermen oder atmosphärische Gasspezialheizkessel mit beigestelltem Warmwasserspeicher zum Einsatz. Gaskombithermen sind Gasheizthermen mit eingebautem Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung und werden zur Wärmeversorgung kleinerer Wohnungen verwendet. Für besondere Einsatzbereiche stehen Gas-Durchlaufwasserheizer, direkt beheizte Warmwasserspeicher, Gasraumheizer und Gasheizeinsätze für Kachelöfen und offene Kamine zur Verfügung.

weiter